Übersicht: Transformation & Vernetzung

Perspektivwechsel

vertikale-horizontale-komplexitaet2

Kirche steht vor einem Kulturwandel. Ihre organisatorische Gestalt wird in Zukunft wesentlich agiler und dynamischer sein als bisher, weniger Organisation, mehr Bewegung – ganz wie in der frühen Zeit. Sie passt ihre Form und ihre Prozesse permanent den sich verändernden Herausforderungen an, ohne Identität, Ursprung und Mitte in Jesus Christus zu verlieren. Sie organisiert sich als (operatives) Netzwerk mit einem Minimum an vertikal-organisatorische Komplexität und einem Maximum horizontal-pastorale Komplexität, mit hoher Autonomie der Subsysteme, flacher Hierarchie (geteilter Leitung) und radikal vereinfachten Prozessen. Eine derart „fluide“ Sozialgestalt eröffnet personelle Spielräume und lädt zum Experimentieren ein. Sie erhöht die Wahrscheinlichkeit innovativer Lösungen und neuer Anschlussmöglichkeiten im Blick auf potentielle Nutzer und zukünftige Adressaten.

Die notwendiger Veränderungen betreffen alle Bereiche kirchlichen Handelns, angefangen von den Adressaten, auf die man sich fokussiert, über die Gestaltung der Angebote, die Rollen der handelnden Akteure, die Organisation von Strukturen und Prozessen, die Art und Weise der externen Kommunikation etc. Und hinter allem steht die Frage nach einem angemessenen Kirchenbild und der Relevanz der Frohen Botschaft in einer säkularen Umwelt.

Unterstützungsangebot

Wenn Sie das kirchliche Leben und die dahinter liegende Sozialgestalt von Kirche lokal, regional oder auf gesamtkirchlicher Ebene in diesem Sinne weiterentwickeln und neu aufstellen wollen, unterstützen wir Sie gerne. Individuell zugeschnitten bieten wir für Unterstützungsleistungen mit dem Fokus Transformation, Netzwerk- & Organisationsentwicklung und damit verknüpfte Folgefragestellungen wie die administrative Steuerung von Informationen und Abläufen an:

Wir wollen mit Ihnen den notwendigen Wandel in Form eines geistlich-theologisch fundierten, fachlich-organisatorisch qualifizierten und kommunikativ-partizipativ angelegten Weges angehen, der die Zielperspektive einer visionären Praxis in neuer Gestalt bereits im Transformationsprozess erahnen und spüren lässt.

Weitere Information anfordern

Vielen Dank für Ihr Interesse. Gerne kommen wir mit Ihnen ins Gespräch.

[contact-form-7 id="989" title="Weitere Informationen anfordern"]